Digitalisierung und warum wir mehr erwarten sollten

Digitalisierung und warum wir mehr erwarten sollten

Luzern digitalisiert das Parken durch die Einführung des Bezahlens über eine App. Nun ja – eigentlich irgendwie traurig ist dies eine Meldung wert und noch trauriger, dass dies als innovativ war genommen wird.

Quelle: Bericht in der Luzernerzeitung vom 03.10.2019: https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/parkuhren-laufen-jetzt-mit-digitalem-geld-twint-haelt-in-der-stadt-luzern-definitiv-einzug-ld.1157168

Wenn Nachts nichts läuf.

Nicht falsch verstehen. Ich bin ein grosser Verfechter der Digitalisierung. Ich sehe enormes potenzial bei der Digitalisierung von Prozessen im Privat- wie auch im Geschäftsleben. Das ich bald kein «Münz» mehr brauche finde ich grossartig. Nur – oft sind die Prozesse (noch) nicht zu Ende gedacht und eine bessere und schnellere Durchdringung wird so verunmöglicht.

Lasst mich auf das Zahlen der Parkgebühr via App zurückkommen. Folgendes ist mir passiert. Sonntagnacht 23.30 Uhr ich will parken. Frankenstücke habe ich keine – also wähle ich einen Platz bei dem ich via QR-Code über Twint bezahlen kann. Toll nur, steht der Zahlautomat im Dunkeln und ich kann trotz angestellter Taschenlampe am Telefon den Code nicht scannen. Wie sagte einst Thorsten Dirks, CEO von Telefonica? «Wenn Sie einen Scheissprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiss digital Prozess.» – So ist es!

Darum erwarte ich mehr von der Digitalisierung. Ich erwarte im Berufs- wie im Privatleben eine Erleichterung.

Danke!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: