Was macht eigentlich ein Produkt Marketing Manager?

Was macht eigentlich ein Produkt Marketing Manager?

Als Produkt Marketing Manager definierst du das Verbrauchererlebnis von Morgen – so ein Definitionsversuch von mir. PMM’s sind eines: vielschichtig. Wir sind Markt- und Trendexperten, Preisgestalter und Produktentwickler. Wenn ich von Produkten schreibe, beinhaltet das auch immer Services, Abos, etc. Eines haben wir alle gemeinsam: Im Mittelpunkt des Tuns steht der Kunde.

Was sind typische Anforderungen ans Produkt Marketing?

Entscheidungen treffen: Fortschritt bedeutet immer Veränderung. Um erfolgreich zu sein und erfolgreich arbeiten zu können musst du die Zahlen und Fakten kenne. Du benötigst aber auch die Fähigkeit, intuitiv Entscheidungen zu fällen.

Arbeitsumgebung: Produkte und Services haben unterschiedlichste Lebenszyklen, Flexibilität ist also ein Muss. Nur so kannst du optimal auf Markttrends und Kundenwünsche eingehen.

Persönlichkeit: Ein gesundes Mass an Extrovertiertheit hilft im Umgang mit den unterschiedlichsten Charakteren und Umgebungen.

Kundenkontakt: Regelmässiger Kundenkontakt steht an erster Stelle.

Strategische und operative Arbeiten: Die Aufteilung ist ca. 50/50. Du stimmst dich mit anderen Fachbereichen ab. Daneben arbeitest du an Marktstrategien und Produkt-Roadmaps.

Produkt Marketing Manager bedeutet Unternehmer sein

Als PMM nimmt man folgende Rollen ein:

  • Markt- und Trendexperte
  • Preisgestalter
  • Produktentwickler
  • Businessplaner
  • Kommunikator
  • Kundeninterface und
  • Marketeer

Es braucht technisches wie betriebswirtschaftliches Verständnis sowie Marketing-Kenntnisse. Man muss unternehmerisch und selbständig arbeiten. Es bedarf eines Talents als Netzwerker und in stressigen Situationen gilt es einen kühlen Kopf zu behalten. Du wirst Überzeugungsarbeit für deine Produkte leisten müssen. Dies gelingt am Besten, wenn Dinge auf den Punkt gebracht werden und komplexe Zusammenhänge verständlich erläutert werden. Es gilt auch sich in interne und externe Kunden hineinzuversetzen und technische Inhalte in wirtschaftliche Begriffe und Business Cases zu übersetzen.

Für mich ist die Rolle des PMM neben dem CMO eine der spannendsten und erstrebenswertesten in einer Unternehmung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: