Die Business Modelle der digitalen Transformation

“Disrupt or be disrupted. That’s today’s digital mantra” The Internet

Wie gehst du die digitale Transformation an?

Oder was machst du, wenn deine Branche “disrupted” wird?

Ich habe gestöbert und folgende Business Modelle hinter der digitalen “Disruption”.

Das Subscription Modell (Netflix, Apple Music, Cloud ERP Software) / Früher wurde einfach eine Lizenz gekauft und gut war. Heute gibt es über die Subscription diesen “lock-in” Effekt. Als Kunde zahle ich die Subscription Gebühr um Zugang zum Produkt zu bekommen. Natürlich sind bei den meisten Modelle der Support, Wartung und Updates bereits in der Fee inkludiert.

Das Freemium Modell (Spotify, LinkedIn, Dropbox) / Du lieferst die Daten und kannst dafür den Basis Service des Produktes gratis nutzen. Willst du alle Funktionen oder Möglichkeiten ausschöpfen wird ein Upgrade auf die kostenpflichtige Version nötig.

Das “Gratis” Modell (Google, Facebook, Twitter) / Der Approach hier: wenn-du-nicht-für-das-Produkt-zahlst-dann-bist-du-das-Produkt. Das heisst, diese Plattformen nutzen deine Daten um diese an Werbetreibende Firmen weiter zu verkaufen.

Das Marketplace Modell (AirBnB, Uber, iTunes, App Store) / Disruptiert (stört) durch die Bereitstellung eines digitalen Marktplatzes, der Käufer und Verkäufer, gegen eine Vermittlungsgebühr oder Provision, zusammenbringt.

Das Access-over-Ownership Modell (Mobility, AirBnB) / Gibt temporären Zugang zu Dingen und Services, welche normalerweise nur über einen Kauf erhältlich wären. Hier hinein spielt auch die “Sharing Economy” bei dem das “Ausleihen” (Bohrer, Kamera, Auto, Kapital) monetarisiert wird.

Das Hypermarket Modell (Amazon, Apple) / Brand Bombing ist hier das Stichwort. Mit schier unendlicher Marketingpower wird der Mitbewerb, oft auch mit Kampfpreisen, aus dem Markt gedrückt.

Das Experience Model (Tesla, Apple) / Disruption durch exzellenten Service und eine damit verbundene User Experience, für welche die Kunden bereit sind zu zahlen.  

Das Pyramiden Modell (Microsoft, Dropbox, Amazon) / Dieses Modell setzt auf einen indirekten Vertriebskanal. Es wird eine ganze Armee an Wiederverkäufern und Affiliates aufgebaut, welche dann oft auf einem “commission-only” Modell abgerechnet werden.Das On-Demand Modell (Uber, UPC, Swisscom TV) / Hier wird durch das Monetarisieren von einem temporären Zugriff disruptiert.

Das Eecosystem Modell (Apple, Google) / Digitale Disruption durch den Verkauf einer ineinander greifenden und voneinander abhängigen Fülle von Produkten und Services. Das Modell erzeugt Verbraucherabhängigkeit.

Gibt es weitere Modelle, die hier keine Berücksichtigung gefunden haben? Melde dich bei mir: http://www.oberholzerkb.ch/kontakt/

 

Autor: Michikunz77

#Haudraufmensch | Outdoor Enthusiast | Digital Marketing Professional | Beard | Work - http://www.oberholzerkb.ch | views are mine |

Kommentar verfassen