Neukundengeschäft ist nicht vorhersehbar?

… von wegen!

Es ist 10x einfacher einem bestehenden Kunden etwas zu verkaufen, als einen neuen Kunden zu gewinnen, diese Erfahrung machen viele KMU in der Schweiz. Es ist auch schwierig, das Neukundengeschäft vorherzusehen. Ganz ehrlich, auch in diesem Post gibt es dafür keine Anleitung. Aber – das Neukundengeschäft, oder der Weg zum neuen Kunden kann konsequent kontrolliert und somit geplant werden. Wie das gehen kann, liest du hier.

Beeinflusse deine Interessenten

Nimm schon vor dem Kauf auf deinen möglichen Kunden Einfluss. In etwa so lässt sich Inbound Marketing (englisch inbound = “ankommend”) zusammenfassen. Diese Marketing Methode beruht darauf, dass dein Angebot von deinen zukünftigen Kunden gefunden wird. Oberholzer Online Marketing bietet das Gesamtpaket aus Content, Strategie, Tools, Prozessen und dem Reporting, damit du diese Methode erfolgreich für dich einsetzen kannst.

Fakt ist, dass klassische Marketingmassnahmen immer weniger Beachtung finden. Irrelevante E-Mails werden nicht mehr geöffnet und physische Werbebotschaften schaffen es erst gar nicht mehr in den Briefkasten. Mögliche Käufer wollen sich immer mehr selbständig informieren und tun dies oft im Internet. Kaufentscheide werden folglich aufgrund der gefundenen und konsultierten Informationen aus dem digitalen Umfeld gefällt (Google Studie “The Changing Face of B2B Marketing”) https://www.thinkwithgoogle.com/articles/the-changing-face-b2b-marketing.html.

Biete deinen zukünftigen Kunden also die Möglichkeit deine Services, Dienstleistungen und Produkte selber zu finden und sich von den konkreten Vorteilen deines Angebots digital zu überzeugen. Ein solcher Ansatz beginnt oft mit der Definition deiner Personas.

Vorgehensweise

  1. IST Situationsaufnahme (Inbound, Outbound und Verkauf, Tools)
  2. Definition der Soll Situation
  3. Strategie (Personas, User Journey, Kanäle)
  4. Koordination und Umsetzung
  5. Controlling, Anpassung, Umsetzung -> repeat

Ein wichtiger Meilenstein ist die Wahl des CRM Tools. Klar, Marketing Automation Tools wie HubSpot, Eloqua oder Pardot haben das integriert. Oft reicht es aber in einem ersten Schritt schon, den Sales Funnel (Verkaufstrichter) irgendwie abbilden zu können. Hier schliesst sich jetzt nämlich der Kreis zum Titel. Wenn du deine Pipeline kennst, respektive dir dein CRM sagt, wie viele Kontakte du in jeder Stage im Verkaufsprozess hast, wird das Neukundengeschäft eben schon vorhersehbarer als jetzt – feel me?

Du suchst einen Austausch, Challenge oder einfach Hilfe im Bereich von Digital Marketing und Verkauf, Service, Kundenpflege und Neukundengewinnung? Melde dich bei mir – ich habe da ein paar Ideen.

Autor: Michikunz77

#Haudraufmensch | Outdoor Enthusiast | Digital Marketing Professional | Beard | Work - http://www.oberholzerkb.ch | views are mine |

Kommentar verfassen