“Never change a running system?” – dann verbrenn doch weiter dein Geld!

“Never change a running system?” – dann verbrenn doch weiter dein Geld!

Wer hat die «ausgelutschte» Devise «never change a running system» nicht auch schon gehört oder gar gebraucht? Dieser Spruch geistert nun seit Jahren in der DACH-Region herum. Er schwebt geradezu wie ein Damokles-Schwert über IT- und Business Software Projekten. Warum ich DACH-Region schreibe? Nun im englischsprachigen Raum hört man eher «If ain’t broke, don’t fix it».

Eines sei hier gesagt, die Urheberschaft dieser Aussagen ist und bliebt umstritten. Die Frage, die sich stellt ist eher – stimmen die Aussagen so noch? In meinen Augen wohl eher nicht.

Warum ich das so sehe? Ganz nüchtern betrachtet klingen die oben genannten Devisen doch logisch. Warum sollte ein KMU ein System auswechseln, welches läuft? Schliesslich wurde genau dieses System doch über Jahre erweitert, Prozesse wurden angepasst und so wurde es die vermeintlich perfekte Lösung – oder? Genau hier liegt die Herausforderung!

Wartungskosten nicht unterschätzen

Ziehen wir doch den Vergleich zum Auto her. IT-Systeme, brauchen wie dein Auto einen regelmässigen Service (Wartung), damit diese länger und stabiler funktionsfähig bleiben. Ein altes Auto muss dabei quasi ständig zur Reparatur, oder du musst selbst schrauben. Immer wieder müssen Dinge ausgetauscht werden und irgendwann werden die Ersatzteile knapp bis diese schliesslich ganz ausgehen. Bei veralteten ERP-Systemen ist das genauso.

Ohne Innovation keine Digitalisierung

Ein Umdenken ist oft schwierig. Es bedeutet oft, bekanntes und vertrautes hinter sich zu lassen und eine «Reise» ins oft ungewisse zu wagen. Vor allem im ERP-Bereich wird oft noch auf bestehende Systeme und Lösungen gesetzt, auch wenn diese schon längst in die Jahre gekommen sind (um nicht veraltet zu sagen). Mit dieser «alten» Lösung werden ja schliesslich die wichtigsten Prozesse unterstützt……

…. Ich bin der Überzeugung es ist besser sich jetzt nach einer modernen, integrierten und cloudbasierten Business Software umzusehen und die digitale Transformation der eigenen Prozesslandschaft aktiv anzugehen.

Meine Devise: Modernisieren statt Reparieren!

Setzte jetzt auf eine moderne und flexible Business Software, welche problemlos mit dir und dem Unternehmen mitwächst. Eine solche Lösung ist anpassbar und ermöglicht eine effiziente Prozessgestaltung.

Eine integrierte und Cloud-basierte ERP-Lösung kannst du hier testen: https://www.myfactoryschweiz.ch/cloud-abos-demo/

Ergo: «Never change a running system” ist nicht mehr zeitgemäss. Im Gegenteil, es kann zum gefährlichen Hindernis bei einer aktiven Gestaltung der Zukunft werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: