Als KMU ohne Cloud unterwegs?

Als KMU ohne Cloud unterwegs?

Spätestens jetzt solltest du handeln

Die Corona-Pandemie, Home Office, Remote Work und von den Mitarbeitenden geforderte Flexibilität – dies alles begünstigt den Einsatz  Cloud-basierter Software-Lösungen. Obwohl, begünstigen wahrscheinlich noch zu nett formuliert ist – der Einsatz von Apps und Cloud-Software wird unausweichlich! Ich nehme hier das Virus als Beispiel:

Covid treibt sein Unwesen und Unternehmen aller Grössen erkennen – das Arbeiten von zu Hause ist eine grossartige Möglichkeit, um die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung zu schmälern und so handlungsfähig zu bleiben. Genau darum kann Corona ein Treiber sein. Ein Treiber bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen von Firmen. Das der DACH-Raum im europaweiten Vergleich als Cloud-Muffel gilt, ist wohl längst bekannt. In Finnland sind es 65% der Unternehmen, die Cloud-Computing-Dienste nutzen und auch in Dänemark und Norwegen liegen die Zahlen bei über 50%. Im DACH-Raum stehen wir bei knapp 25%.

Woran das liegt? Vielleicht am verstaubten Verständnis zum Datenschutz. Weiter gilt wohl weiterhin lokal installierte Software als sicherer und alles andere somit als gefährlich. Das Risiko sensible Daten an Cyber-Kriminelle zu verlieren wird als hoch eingestuft.

Unbegründete Sorgen

Dabei sind genau diese Sorgen unbegründet. Anbieter von Cloud-Software-Lösungen im DACH-Raum erfüllen heute extrem hohe Standards. Diese könnten Unternehmen eigenständig so nicht umsetzten oder gewährleisten. Sprechen Sie dazu mit Ihrem Anbieter.

Jetzt in die Cloud «ziehen»

Deine Firma war bereits vor Corona in der Cloud unterwegs? Du hast bereits vorher das Home Office Modell genutzt? Perfekt – du setzt wahrscheinlich bereits auf die Cloud und deine Mitarbeitenden sind auf die Arbeit von zu Hause bestens vorbereitet.

Ganz anders sieht das bei Unternehmen aus, die sich bisher der Cloud entzogen haben. Aber es gibt auch hier gute News: Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen die Migration in Angriff zu nehmen! Mit dem richtigen Setup und den richtigen Cloud-Lösungen kann die Belegschaft von überall fast wie gewohnt weiterarbeiten. Es jetzt tun ist hier der Ansatz:

  • Hinterfrage deine Prozesse
  • Beginne dich aktiv nach möglichen Cloud-Lösungen umzusehen
  • Wähle ein Setup, welches dich «unbeschadet» durch die nächste Krise bringt

Und ganz wichtig – lerne aus der aktuellen Situation.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: