KMU im Wandel!

KMU im Wandel!

… ja – aber nicht erst seit gestern! Ich liebe ja Floskeln. Eine die heutzutage oft bemüht wird ist: Nichts ist so stetig wie die Veränderung. Irgendwie scheint das zum aktuellen Digitalisierungs-Terror, welcher auf die KMU einprasselt, zu passen! Achtung! Bloss nicht stehen bleiben! Wenn du nicht flexibel oder anpassungsfähig bist – dann bist du Morgen weg!

Flexibilität – ja aber!

Klar, auch ich als Kunde erwarte ein Höchstmass an Flexibilität von meinen Lieferanten. Ich will online einkaufen – jederzeit – von jedem Gerät aus. Ich will mich selbständig über Produkte und Services informieren. Ich will mich in die Thematik einlesen und das Gefühl kriegen, dass der ausgewählte Partner kompetent ist. Ich will stationär einkaufen, wenn es Sinn macht und ich erwarte immer die sofortige Verfügbarkeit des Vollsortiments. Etc.

Viele KMU sind sich diesen übersteigerten Anforderungen bewusst – verharren aber davor wie die Maus vor der Schlange (oder so). Dabei wäre es doch eigentlich gar nicht so schwierig.

Löst euch von «alten» Denkmustern

Viele von uns, ich übrigens oft auch, denken noch in Projekten mit einem Start und einem Ende. Diese Denkweise lässt eine Umsetzung der gerade geschilderten Anforderungen an KMU gar nicht zu. Es gibt keinen Start und schon gar kein Ende. Die Anforderungen entwickeln sich täglich. Und der Startschuss ist vor ca. 10 Jahren gefallen.

Ich empfehle agil zu werden. Denkt in kleinen, verdaubaren Häppchen, analysiert, setzt den ersten Teil des Puzzles um, kontrolliert, bessert nach und geht dann weiter. Das Ganze ist ein kontinuierlicher Prozess ohne statische Anforderung und ohne Enddatum. Wichtig ist nur, fangt an!

Was beim Anfangen ganz oft hilft ist eine Frage: «Was erwarte ich selbst als Kunde heute?»

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: